.

Gernot Nowornever wird sich morgen früh um 5:00 Uhr
mit seinem Rennrad zu einer 213 km langen Tour von Königstein nach Schorndorf aufmachen.

Warum?

Verschiedene Gründe …

Zum einen, in Vorbereitung auf den Ironman 2021 in Hamburg.
Zum anderen wohl auch, um dieser sonderbaren Corona-Stillstands-Zeit etwas Positives entgegenzusetzen und der damit verbundenen Langeweile zu entfliehen.
ABER auch, um mit dieser Aktion unser Projekt zu unterstützen.

„So ein Ironman ist schon eine Herausforderung. Aber wenn man ehrlich ist, gibt es viele die im Alltag ständig mindestens ebenso Großes leisten. Und die will ich unterstützen.“
Dieser Satz von Gernot hat uns sehr berührt.
Er wird für jeden gefahrenen Kilometer einen Euro an das Mühlwerk Sinneswandel spenden.

Es wäre toll, wenn diese Aktion viele mitreißt und animiert, uns in diesem Zusammenhang ebenfalls zu unterstützen.
Spenden könnt Ihr ganz einfach hier https://muehlwerk-sinneswandel.de/online-spenden#spenden – bitte mit dem Betreff „Radtour Gernot“.

@Gernot: Hab einen richtig schönen Tag!!!

https://www.facebook.com/events/232564251142340/

.

Wir nähen Behelfsmasken und alle machen mit 😊.

Corona stellt alles auf den Kopf.
Corona ist beängstigend und bedrückend - birgt soviel Unsicherheit.

Wir denken in diesen Tagen sehr oft an das Sozialwerk Bethesda, dem wir uns sehr verbunden fühlen. Das Sozialwerk Bethesda e.V. betreibt mehrere Seniorenheime in der Region. Wir können nur erahnen, welches Arbeitspensum die MitareiterInnen in diesen Tagen zu bewältigen haben, welche Sorgen sie tagtäglich plagen und wie schwierig es für die Bewohner aktuell sein mag, in diesen Tagen keinen Besuch ihrer lieben Angehörigen bekommen zu können.

Nun freuen uns, dass wir dem Sozialwerk ein klein wenig helfen können. Mit dem Nähen von Behelfsmasken.

Wie in den Medien häufig zu hören/lesen, fehlt auch hier Schutzausstattung. Auch wenn selbstgenähte Behelfsmasken kein Ersatz für zertifizierte medizinische Masken sein sollten - in der aktuellen Situation, in der es einen Lieferengpass für Schutzausstattung gibt, kann eine solche textile Barriere lt. RKI durchaus geeignet sein, das Risiko andere Personen anzustecken, minimieren (Fremdschutz).

Mitglieder des Mühlwerk Sinneswandel e.V. nähen diese Masken ehrenamtlich.

Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie mitnähen möchten oder wenn Sie Material übrig haben (Gummibänder, Stoff), welches Sie für diesen Zweck abgeben möchten.
Sehr gern helfen wir mit unseren selbstgenähten Behelfsmasken auch an anderer Stelle - kontaktieren uns gern!

Wenn wir mit dieser Aktion helfen können, dass diese Krise besser in den Griff zu bekommen ist und wenn wir dazu beitragen können, dass die Zeit des Stillstands schneller vorbei geht, dann freuen wir uns.

Und wie!

Fotos: Björn Vilcens

.

Es ist zwar schon etwas her, aber an das wunderschönen Weihnachtskonzert der Leopold-Feigenbutz-Realschule, Oberderdingen im Dezember erinnern wir uns gern und bedanken uns ebenfalls ganz herzlich!

💛💙💛

http://www.lfr.de/news/news-singleview/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1856&cHash=10f52482b99d79ebd725dbb1d9a3a0

Das Weihnachtskonzert der Leopold-Feigenbutz-Realschule sollten Sie sich auf jeden Fall für 2020 schon einmal vormerken!

Jaaaaaaa!

Per Brief hat uns Thomas Nowitzki, Bürgermeister der Gemeinde Oberderdingen in dieser Woche über die Aufnahme in das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) 2020 informiert ... 200.000, - Euro!

Wir freuen uns riesig!

Wir bedanken uns bei allen die uns mit Beratung und Fürsprache unterstützt haben - bei den beteiligten Behörden, beim Bürgermeister Thomas Nowitzki und vor allen Dingen bei unserer Architektin Claudia Hackenjos!

Und nun?

Die Finanzierung des Cafés ist einen großen Schritt vorangekommen.
Zusammen mit den Spenden, die wir bis jetzt erhalten haben, haben wir ca. ein Drittel der benötigten Summe zusammen.
Das ELR-Programm verlangt, dass wir innerhalb von 6 Monaten mit den ersten Arbeiten beginnen. Um mit gutem Gewissen loslegen zu können, benötigen wir dringend weitere Unterstützung .

Haben Sie Ideen, unserem Projekt zu weiterem Schwung zu verhelfen - sei es

  • durch Benefizveranstaltungen,
  • durch Anlassspenden zu Jubiläen oder Geburtstagen,
  • durch das Öffnen von Türen zu potentiellen Geldgebern,
  • durch Firmenspenden,
  • durch Kuchenbasare, …

Kontaktieren Sie uns sehr gern und machen mit!

Wir können es nicht erwarten, Sie in unserem gemütlichen Café zu verwöhnen.

So der Titel der diesjährigen Produktion der Aussenspiegel.

Heidelberg ist immer eine Reise wert!
Wenn die Aussenspiegel auftreten ganz besonders!
Und besonders besonders, wenn sie damit das Mühlwerk Sinneswandel unterstützen!!!