Bei uns gibt es heute richtig viel zu tun.
Wir ziehen heute die Gewinner unserer Oster-Tombola.
 
Bekanntgabe der Gewinner: Morgen. Hier.


Ganz geheimnisvoll haben wir vor ein paar Wochen eine anstehende Entscheidung angekündigt.
 
Wir reißen ab und bauen neu!
 
Im Herbst des letzten Jahres haben wir ein Bodengutachten durchführen lassen. Denn wir wollen und müssen natürlich sicher sein, dass unser Projekt auf einem guten Fundament steht.
 
Das Ergebnis, ganz überraschend ist es, so nah am idyllischen Kraichbach gelegen, nicht: Wir haben keinen festen Boden "unter den Füßen".
Festen Boden gibt es erst in 8 Metern Tiefe.
 
Eine Stabilisierung des bestehenden Gebäudes ist nicht nur sehr kostenintensiv, sondern auch Risiko-behaftet. Eine Stabilisierung würde das Gebäude möglicherweise garnicht überstehen. Die Kosten einer aufwendigen Unterfangung und etwaiger Folgekosten sind nicht kalkulierbar.
Wir müssen und wollen mit dem uns anvertrauten Geld verantwortungsvoll umgehen.
Deshalb werden wir den Gebäudeteil in dem das zukünftige Cafe und die Backstube enstehen sollen, neu bauen - auf einem soliden neuen Fundment.
Der Neubau wird dieselbe Kubatur erhalten, wie das bestehende Gebäude. Der Charme des denkmalgeschützten Gesamt-Ensembles wird erhalten bleiben.
Das ist uns sehr wichtig.
Und das wird gelingen!

In der vergangenen Woche hatten wir ein sehr konstruktives Meeting mit unserem Partner dem Sozialwerk Bethesda.
 
Auch über ein Mühlenfest 2021 haben wir gesprochen.
So Corona will, möchten wir es sehr gern im kommenden Juli veranstalten.


Es ist ruhig hier. SEHR ruhig.

Doch anders als diese Stühle, die uns schon jetzt bereits von so vielen lieben Menschen für's Café geschenkt werden, befinden wir uns NICHT im Dornröschenschlaf.

Hinter den Kulissen wird schwer gearbeitet.

Eine wichtige Entscheidung muss getroffen werden. Davon werden wir schon bald berichten können.