Diese nette E-Mail erhielten wir in dieser Woche:

"Hier in Gräfenhausen gibt es nun schon das zweite Jahr einen ‚Lebendigen Adventskalender‘. An jedem Abend wird an einem anderen Haus, bei unterschiedlichen Familien ein Adventsfenster geöffnet. Es wird gesungen und eine Geschichte vorgelesen. Danach gibt es noch Glühwein, Punsch und eine Kleinigkeit zum Essen. Und natürlich ein gemütliches Beisammensein.

Der ortsansässige Obst- und Gartenbauverein in dem wir aktiv sind, hat nun auch zum zweiten Mal wieder mitgemacht. Jedoch sind wir nicht im Ort, sondern draußen an einer Wegegabel. Dort seht eine Gruhbank. Ein Nachbau einer antiken Stätte, an der die Leute früher eine Rast machen und Ihre schweren Lasten ablegen konnten. Unser Fenster – eine Holzkonstruktion – hat den Blick in den beleuchteten Ort eröffnet.

Bei den Adventsfenstern werden normalerweise Spenden gesammelt. Wir sind von Ihrem Projekt und Ihrer Aufgabe so angetan, dass wir im OGV-Vorstand den Vorschlag gemacht haben, für das Mühlwerk Sinneswandel die Spendenkasse aufzustellen. Heiko hat es dann auch unseren Gästen am Samstag bei seiner Rede mitgeteilt und von ca. 60 Leuten (groß und klein) kamen doch beachtliche 125 Euro zusammen."

💛💙💛 D A N K E  💛💙💛

Zurück